Die Kleintierpraxis ist vom 24.09.2018 bis 04.10.2018 geschlossen.

Anästhesie

Vor jeder Narkose ist eine Allgemeinuntersuchung des Patienten erforderlich. Bei einigen Patienten ist es auch empfehlenswert, eine Blutuntersuchung durchzuführen, um das Narkoserisiko besser einschätzen zu können.

Eine stressfreie Narkoseeinleitung ist uns wichtig. Deshalb ist es wünschenswert, wenn der Besitzer bei der Narkoseeinleitung des Tieres mit anwesend ist.

Injektionsnarkose

Die Narkotika werden individuell für den Patienten ausgewählt und über einen Venenkatheter injeziert.

Intubationsnarkose

Die Anästhesie wird über ein Narkosegerät gesteuert und aufrechterhalten.

Der Patient wird durch einen Trachealtubus mit Isofluran (Narkosegas) und Sauerstoff versorgt und wenn erforderlich beatmet. Über einen Kontrollmonitor werden wichtige Parameter wie Pulsfrequenz, Sauerstoffsättigung im Blut, Herzfrequenz und Kohlendioxidgehalt der Ausatmungsluft gemessen.

So können wir eine optimale Überwachung der Vitalfunktionen des Patienten während des chirurgischen Eingriffes gewährleisten. Um eine Unterkühlung des Patienten zu verhindern, erfolgt die Lagerung während der Operation auf einer Wärmematte.